Emotionelle Erste Hilfe

Die Emotionelle Erste Hilfe ist eine Krisen- und Entwicklungsbegleitung

für Babys und deren Eltern in emotionellen Krisen während der Schwangerschaft und nach der Geburt. Ziel ist, die liebevolle Bindung zwischen Baby und Eltern zu stärken und zu vertiefen.

 

Der Ansatz der Emotionellen Ersten Hilfe hat seine Wurzeln in der modernen Körperpsychotherapie sowie den Erkenntnissen der Gehirn- und Bindungsforschung.

Sie wurde vom Psychologen und Körperpsychotherapeuten Thomas Harms aus Bremen entwickelt.

 

Die Eltern erlernen einfache Massnahmen, um die angespannte Situation, in die sie mit ihrem schreienden oder sonst unruhigen Kind geraten sind, zu beruhigen. Durch Gespräche und sanfte Körpertherapieverfahren wird dem Baby und auch der Mutter oder dem Vater geholfen,wieder ins Fliessen zu kommen, was eine Vertiefung des emotionalen Kontaktes zur Folge hat. Körperverspannung und Bindungsverlust zwischen Eltern und Säuglingen frühzeitig zu durchbrechen und aufzulösen. 

Adressen/Links

www.emotionelle-erste-hilfe.org

Auf der Website finden Sie umfassende Informationen zur Emotionelle Erste Hilfe sowie länderspezifische Therapeutenlisten für die Schweiz, Deutschland und Österreich.

www.aavabasel.ch

Aava ist das Ausbildungszentrum für Emotionelle Erste Hilfe in der Schweiz

und bietet ein umfassendes Unterstützungsangebot für Eltern mit einem Schreibaby: Schreiambulanz, Krisenberatung und -begleitung, Kurse für Eltern und für Fachpersonen. Der Verein aava "light up my day" hat sich zum Ziel gesetzt, die Eltern-Kind Bindung zu stärken und unterstützt 

EEH-Sitzungen für Menschen mit wenig Einkommen finanziell.